Bitcoin Boom: BTC the best asset 2020 according to Anthony Pompliano

Bitcoin and gold bars are more similar than expected. You can use them to protect your savings from inflation.

Anthony Pompliano, one of the most famous figures in cryptospace, has posted a series of positive Bitcoin tweets on Twitter. Pomp“ explicitly responded to the criticism of many Bitcoin opponents. In this article we want to take a closer look at the arguments Pompliano mentions. Among other things, he explains why he sees Bitcoin as an excellent Store of Value also for the future.
Anthony Pompliano vs. Bitcoin opponent: Who was right?

Anthony Pompliano published a series of tweets the day before yesterday in which he explains his views on the performance and role of Bitcoin in uncertain economic times.

So his speech begins with the following sentence:

Many of the doubters have repeatedly emphasized loudly that Bitcoin is a terrible asset in economic crises like the present one.

But they have been taught better.

Pomp then examined several theses of Bitcoin skeptics and confronted the critics with his arguments.

Pompliano begins his argumentation with Black Thursday, which this year took place on March 12. The economic shock that day brought not only Bitcoin and all the other Altcoins, but also the stock market and oil prices to the south.

Pomp explained that in this context, a general decline was observed. In other words: The short-term panic caused a general liquidation, so that all (!) asset classes were affected by this phenomenon.

Choose the best and safest stock market for you

Deciding on the right provider is not always easy. Therefore, we recommend that you take a look at our Bitcoin Broker & Exchange Comparison. Trade on the safest and best exchanges worldwide! For comparison
Bitcoin price 300% above March level

Anthony Pompliano continues his argumentation and points out that BTC has already increased by more than 300 percent (!) since the year low in March. The YTD value is also at a very good level at 83%.

Bitcoin (BTC) has thus clearly outperformed all other asset classes, Pompliano says.

Bitcoin is 83% above the beginning of the year and more than 300% above the year low in March. This means that BTC has outperformed all other asset classes by a significant amount.

Correlation to the stock market drops dramatically

At the end of his Twitter series, Pompliano addresses the most common argument of the critics. It was repeatedly pointed out that the correlation between Bitcoin and the stock market was extremely high.

This led to the conclusion that BTC per se was not a good hedge. While Pompliano confirms that there was an increased correlation, it should be noted that other asset classes such as gold also correlated with the stock market in the short term (!).

However, this perspective has changed and the correlation of BTC to the stock market is back towards zero, meaning that there is virtually no correlation and the two asset classes are uncorrelated.

In conclusion, Pompliano says that Bitcoin is therefore the ultimate safe haven asset.

Was sind typische Tesla-Autopreise? Kosten für Modell S, Modell X Crossover und Modell 3 erklärt

Die US-amerikanische Elektrofahrzeugindustrie (EV) ist nach einem massiven Wachstumsjahr 2018 für weiteren Erfolg im Jahr 2019 bereit. Es gibt keinen einzigen Grund für den Anstieg der EV-Verkäufe in Amerika – Bundesstaaten wie Kalifornien verlangen von Autohändlern, dass sie Elektroautooptionen anbieten, die Kosten sinken, die Batterietechnologie verbessert sich und die Hersteller erfinden stilvolle neue Designs für das moderne Elektroauto.

Finden Sie heraus, was Solarmodule in Ihrer Region im Jahr 2020 kosten
Geben Sie Ihre Postleitzahl ein
Eine der größten treibenden Kräfte hinter dem Anstieg der Popularität von Elektrofahrzeugen geht auf einen bekannten Namen zurück: Tesla. Der massive Autohersteller hat drei Fahrzeugprodukte auf dem Markt: den Tesla Model S, den Tesla Model X und den Tesla Model 3. Dank des anhaltenden Hype und der steigenden Aufmerksamkeit rund um den weltweit einzigen Großkonzern für saubere Energie fragen sich viele: Was kostet eigentlich ein Tesla? In diesem Artikel erläutern wir die Aufschlüsselung der Preise für Tesla-Autos in Bezug auf die verschiedenen EV-Produkte und wie Sie diese vergleichen sollten.

Wie viel kostet ein Tesla-Auto?

Die aktuelle Tesla-Fahrzeuglinie (Modell S, Modell X, Modell 3) kostet zwischen $35.000 und $124.000 vor Steueranreizen für Elektroautos. Die Kosten des Tesla-Modells 3 (das Ende 2018 massenhaft auf den Markt gebracht wird) haben nach mehreren Monaten mit höheren Preisen und aufeinanderfolgenden Preisabstufungen den versprochenen Aufkleberpreis von 35.000 Dollar erreicht.

Kostenvergleichstabelle für Tesla-Autos
Wie viel kostet ein Tesla Modell 3?
Teslas neuestes Auto, das Modell 3, ist die erschwinglichste Fahrzeugreihe des Unternehmens. Mit dem Basismodell, das für 35.000 Dollar verkauft wird, ist dieses Auto Teslas erster Versuch eines echten Massenmarkt-Elektroautos, das Autokäufer aller Budgets ansprechen wird. Das Modell 3 ist in fünf Versionen erhältlich: Heckantrieb Standardreihe, Heckantrieb Standardreihe Plus, Heckantrieb Langstrecke, Allradantrieb Langstrecke und Allradleistung.

Produktlinie Tesla Modell 3: Preisklasse und Höchstgeschwindigkeit
anzeigen
10
EinträgeSuchen:
TESLA MODELL 3 PRODUKTGRUNDPREIS (VOR STEUERGUTSCHRIFTEN) ENTFERNUNGSBEREICH (MEILEN) HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT (MPH)
Hinterradantrieb Standardreihe $35.000 220 130
Hinterradantrieb Standardreihe plus $37.500 240 140
Hinterradantrieb für große Reichweiten $44.500 325 140
Allradantrieb Langstrecke $48.500 310 145
Leistung Allradantrieb $59.500 310 162
Zeigt 1 bis 5 von 5 EinträgenVorherigeNächste
Das Modell 3 hat sich aufgrund seiner einzigartigen Kombination aus Leistung und Erschwinglichkeit schnell zu einem der meistdiskutierten und beliebtesten Elektroautos auf dem Markt entwickelt. Das neu enthüllte und kommende Tesla Modell Y soll die Mehrheit seiner Teile mit dem Modell 3 teilen, also erwarten Sie mehr davon, woher dieses bahnbrechende Auto stammt.

Wie viel kostet ein Tesla Modell S?
Wenn Sie sich fragen, was Sie das Modell S kosten wird, hängt die Antwort von dem Modell ab, das Sie kaufen, und von den verfügbaren Steuergutschriften. Der Tesla Modell S (siehe Abbildung oben) wird 2019 zu einem Startpreis von 85.000 Dollar angeboten. Das Tesla Modell S wird in 3 Variationen angeboten, die davon abhängen, wie viel elektrische Ladung das Auto aufnimmt und wie schnell es beschleunigen kann (und damit auch, wie weit es fahren kann): Modell S Langstrecke, Modell S Leistung und Modell S Leistung mit haarsträubendem Modus.

Tesla Model S Produktlinie: Preis, Reichweite und Höchstgeschwindigkeit
TESLA MODELL S PRODUKTGRUNDPREIS (VOR STEUERGUTSCHRIFTEN) ENTFERNUNGSBEREICH (MEILEN) HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT (MPH)
Modell S Langstrecke $85.000 335 155
Modell S Leistung $99.000 315 155
Modell S Leistung mit haarsträubendem Modus $119.000 315 155
Obwohl es als eines der führenden EVs auf dem Markt bekannt ist, ist das Modell S auch ein beliebter Sportwagen mit entsprechenden Höchstgeschwindigkeiten. Der Unterschied bei der Aufrüstung zwischen einem Modell S mit Performance und Performance w/ Ludicrous Mode liegt zum Beispiel lediglich im Beschleunigungsvermögen des Fahrzeugs.

Die Performance-Linie wird immer eine schnellere Beschleunigung von 0 bis 60 Meilen pro Stunde und eine insgesamt höhere Höchstgeschwindigkeit haben, aber sie hat insgesamt keine größere Reichweite in Bezug auf die gefahrenen Meilen. Ähnlich wie Apples Produktveröffentlichungsstrategie mit seinen iPhone 6 und iPhone 6S-Paaren sollen die Performance-Modelle eine leichte Produktaufwertung für den echten Tesla-Fanatiker bieten.

Wie viel kostet ein Tesla Modell X?
Für die meisten Tesla-Fanatiker galt das Hauptinteresse lange Zeit der Model S Limousine des Unternehmens. Das änderte sich Ende 2015, als Tesla sein mit Spannung erwartetes SUV-Angebot, den Tesla Model X, auf den Markt brachte. Das Modell X beginnt bei einem Basispreis von 88.000 $ und hat 3 Produktangebote: Modell X Long Range, Modell X Performance und Modell X Performance mit haarsträubendem Modus

Wie wird das Urlaubsgeld berechnet, wenn Mitarbeiter Überstunden- und Provisionszahlungen erhalten

Crunch – Urlaub als Selbständiger – Ehepaar genießt Urlaub

Die Berechnung der Höhe des Urlaubsgeldes, das ein Angestellter oder Arbeiter erhalten sollte, scheint auf den ersten Blick ein ziemlich unkomplizierter Prozess zu sein.

Eine Reihe von Gerichtsentscheidungen seit 2014 haben jedoch die Landschaft verändert. Arbeitgeber müssen nun bei der Berechnung von Urlaubsgeld, Überstundenvereinbarungen und Provisionssystemen eine Reihe zusätzlicher Umstände berücksichtigen.

Dieser Artikel behandelt

Was müssen Sie bei der Berechnung des Urlaubsgeldes beachten?

Was bedeutet Überstunden?
Was sollten Arbeitgeber nun bei der Berechnung des Urlaubsgeldes tun?
Wichtige Fallstudien
Weiterführende Literatur
Leitfaden zur Verantwortung der Direktoren – Jetzt herunterladen!

Was müssen Sie bei der Berechnung des Urlaubsgeldes beachten?
Das Urlaubsgeld basiert auf einem Wochenlohn. Wenn Sie im Schichtbetrieb arbeiten oder keine normalen Arbeitszeiten haben, wird das Urlaubsgeld auf der Grundlage des Lohns der letzten 12 Wochen berechnet. Im Februar 2019 kündigte die Regierung jedoch an, dass der Bezugszeitraum für die Bestimmung des Wochenlohns zum Zwecke der Berechnung des Urlaubsgeldes ab dem 6. April 2020 auf 52 Wochen erhöht wird.

Früher wurde der Wochenlohn in Übereinstimmung mit der Definition der Arbeitswoche im Employment Rights Act 1996 berechnet, die besagt, dass eine „Arbeitswoche“ den Grundlohn und alle in Ihrem Arbeitsvertrag festgelegten Überstunden umfasst, die für Sie obligatorisch sind.

Nun sollte das Urlaubsgeld aber auch Zahlungen für Folgendes umfassen

Vertragliche, ergebnisabhängige Provisionen (für andere Arten von Provisionen ist das Gesetz noch unklar)
Garantierte, obligatorische Überstunden
Nicht garantierte, obligatorische Überstunden, wenn diese regelmäßig geleistet werden (unregelmäßige Überstunden sind noch unklar)
Freiwillige Überstunden, wenn diese regelmäßig anfallen
Möglicherweise Leistungsboni (diskretionäre Boni wahrscheinlich nicht; vertragliche Boni wahrscheinlich ja)
Möglicherweise einige Zulagen (z.B. Reisekostenzuschüsse, Zahlungen für Reisezeiten, Bereitschafts- und Bereitschaftsdienstzuschüsse, die ebenfalls Teil der „normalen Vergütung“ sind).
Urlaubsgeld muss keine Zahlungen für enthalten:

Sachleistungen wie Rente, Autos und Krankenversicherung
Gehalt, das durch ein Gehaltsverzichtsprogramm „geopfert“ wird (z.B. für Kinderbetreuungsgutscheine).
Zurück zum Anfang

Was bedeutet Überstunden?
Normalerweise sind damit alle Stunden gemeint, die über die normale vertragliche Arbeitszeit hinausgehen. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Überstunden:

Garantierte Überstunden – ein Arbeitgeber ist verpflichtet, Überstunden anzubieten.
Nicht garantierte Überstunden – ein Arbeitgeber muss keine Überstunden anbieten
Freiwillige Überstunden – ein Mitarbeiter muss keine Überstunden machen, kann sie aber akzeptieren, wenn er es wünscht
Obligatorische Überstunden – ein Arbeitnehmer ist verpflichtet, alle vom Arbeitgeber angebotenen Überstunden zu leisten.
Zurück zum Anfang

Ultimative Geschäftstipps – Holen Sie sich Ihren kostenlosen Leitfaden!

Also, was sollten Arbeitgeber jetzt bei der Berechnung des Urlaubsgeldes tun?
Arbeitgeber müssen nun regelmäßige Überstunden und regelmäßige Provisionszahlungen in ihre Urlaubsgeldberechnungen einbeziehen, oder sie laufen Gefahr, einen erfolgreichen „unrechtmäßigen Abzug vom Lohn“ gegen sie geltend zu machen (insbesondere gibt es nun keine Gebühren mehr, die der Arbeitnehmer/Arbeitnehmer/Antragsteller zahlen muss, um einen Fall vor das Arbeitsgericht zu bringen).